Aktuelles

Sollten Sie am Wahlsonntag - 26. Mai 2019 - Ihr Wahlrecht nicht im Wahllokal ausüben können, fordern Sie bitte rechtzeitig Ihre Wahlkarte an:

www.wahlkartenantrag.at

Für weitere Auskünfte steht Ihnen gerne Frau Uta Leser unter der Telefonnummer 04272/2810-10 zur Verfügung.


"Fit durch richtige Ernährung"-Vortrag im Lesesaal der Gemeinde


Wir freuen uns sehr, einen tollen Vortrag zum Thema Ernährung in der Gemeinde Pörtschach anbieten zu können.

Datum: 14. Mai 2019

Beginn: 18.00 Uhr

"Ein gesunder Geist benötigt einen gesunden Körper." Diese Redewendung ist nicht unbegründet. Eine ausgewogene Ernährung belebt unseren Körper und unseren Geist, hält uns gesund und schenkt uns Lebensenergie. Dieser Vortrag zeigt worauf es bei einer gesunden Ernährung ankommt.

Dauer: 90 Minuten

Referentin: Nicole Perktold, Bakk. (Ernährungswissenschaftlerin)  



Langer Abend des Impfens-Information


Auf Initiative des Gesundheitsreferates des Landes Kärnten finden am 24.04.2019 von 16.00 bis 19.00 Uhr in allen Gesundheitsämtern Kärntens Impfungen statt.

Um den Zugang zu kostenlosen bzw. kostengünstigen Impfungen auch für berufstätige MitbürgerInnen zu erleichtern, halten alle Gesundheitsämter geöffnet.


-Zeckenschutzimpfung

-Impfung gegen Keuhhusten

-Kostelnlose Masern-Mumps-Röteln-Impfung

-Kostenlose Kinderimpfungen(Impfkonzept)

-Vergünstigte HPV-Impfung (bis 1 Jahre)



Kärntner Bienenwirtschaftsgesetz


Gemäß §5 Abs.2 des Kärntner Bienenwirtschaftsgesetzes 2007 (K-BiWG) sind die Bienenhalter verpflichtet, bis längstens 15. April jeden Jahres den Standort, die Anzahl und, sofern andere Bienenvölker als jene der Rasse „Carnica“ (Apis mellifera carnica) gehalten werden, die Rasse der Bienenvölker bekannt zu geben. Der Bürgermeister hat diese Daten der Landesregierung und der Bezirksverwaltungsbehörde über Aufforderung zu übermitteln, wenn dies zur Bekämpfung von Tierseuchen oder von Pflanzenschädlingen sowie zur Überprüfung der Einhaltung der Bestimmungen des §11 erforderlich ist.

Wir bitten um Bekanntgabe!


"Das Wunderwerk Wirbelsäule-Meinen Rücken verstehen lernen"


Unter diesem Titel findet am

                                         Donnerstag, den 25.4.2019 um 19.00 Uhr im Lesesaal der Gemeinde

ein interessanter Vortrag statt..

Unsere Wirbelsäule ist eine Erfolgsmodell der Evolution. Sie ist filigran konstruiert, unglaublich flexibel und trotzdem ungemein robust. Doch unser Alltag mit viel Sitzen (neueste Studien zeigen, dass der/die Österreicher/in 7,5 Stunden am Tag sitzend verbringt) und wenig Bewegung, macht ihr zu schaffen. Spätestens nach dem Vortrag sollten Sie jedoch wissen, WIE ist ihre Wirbelsäule gebaut, WELCHE Funktionen hat sie und WAS tut ihr gut bzw. WAS sollten Sie vermeiden.

Inhaltlich beschäftigt sich der Vortrag als Erstes mit dem Aufbau der Wirbelsäule. Dazu geht Frau Katrin Reichstamm, MSc, näher auf den knöchernen Aufbau, auf die Nerven, auf die Bänder/Muskulatur und die Bandscheibe der Wirbelsäule ein. Auch auf den neuen Hype der Faszien und dessen Therapie wird näher eingegangen. Der zweite Bereich beschäftigt sich mit der Funktion der Wirbelsäule. Welche Funktionen gibt es, welche Bewegungen sind notwendig und warum sind die unterschiedlichen Bewegungsrichtungen essentiell für unseren Rücken.

Durch den Vortrag soll auch die Sensibilität gegenüber Warnzeichen (sog. RED FLAGS) geschult werden. Wann soll ich einen Arzt oder eine medizinische Fachkraft aufsuchen. Wann muss man hell hörig werden und sollte den Arztbesuch nicht hinausschieben. Letztendlich sollte das Ziel sein, eigene Stärken und Schwächen zu erkennen und diese in einem richtigen Kontext zu nutzen bzw. zu verbessern.

Die Gesunde Gemeinde Pörtschach freut sich diesen Vortrag kostenlos anbieten zu können !


Mehrstündige Betreuungsangebote zur Entlastung pflegender Angehöriger

Die Gemeinde Pörtschach-Pilot-Gemeinde für Pflegenahversorgung- stellt pflegenden Angehörigen, insbesondere jenen, die Personen mit dementieller Erkrankung betreuen ein neues Angebot zur Verfügung.

Konkret können zum halben Selbstbehalt Betreuungspakete zu 4,6,8 oder 10 Stunden gebucht werden. Die Betreuung erfolgt ausschließlich durch Heimhilfen; sofern noch kein Betreuungsverhältnis mit einem Träger vorliegt, ist ein Erstgespräch durch eine/n Diplomierte Gesundheits- und Krankenpfleger/in erforderlich.

Die Voraussetzungen für eine Inanspruchnahme des Angebots sind Pflegegeldbezug und bei Pflegestufen 0,1 und 2 zusätzlich die ärztliche Bestätigung einer dementiellen Erkrankung; darüber hinaus müssen der Angehörige und Betreute im gemeinsamen Haushalt leben.

Kontaktaufnahmen sind bei  folgenden Stellen möglich:

AVS Kärnten

8.-Mai-Straße 47

9020 Klagenfurt

0463/512035-0

Kärntner Caritas Verband

Sandwirtgasse 2

9010 Klagenfurt

0463/55560-0

Volkshilfe Kärnten

Platzgasse 18

9020 Klagenfurt

0463/32495

Hilfswerk Kärnten

Fischlstraße 40

9020 Klagenfurt

050544-00

Rotes Kreuz

Grete-Bittner-Straße 9

9020 Klagenfurt

0463/45555 1061

SMB Krumpendorf/Pörtschach/Moosburg

Hauptstraße 166

9201 Krumpendorf

04229/3838

Nähere Informationen können gerne beim Amt der Kärntner Landesregierung-Abteilung 5-Gesundheit und Pflege eingeholt werden.

Auskunftspersonen:

Mag. Martin Mießl 050536-15441

Mag. Michaela Jeschofnik 05053615454

Mag. Mario Praprotnik 050536-15551


    APP "Pörtschach News" der Gemeinde:

         INFORMIEREN  SIE  SICH  DIREKT  PER  SMARTPHONE  über

  • Neuigkeiten in der Gemeinde
  • Veranstaltungen
  • aktuelle Informationen 
  • Straßensperren, Müllabfuhrtermine, Wasserzählerablesung ...
  • und vieles mehr!

    SO FUNKTIONIERT ES:

    Direkt mit dem Smartphone im App Store oder Play Store nach „Pörtschach“ suchen und die Gratis-App herunterladen. Sie können dann alle Kategorien abonnieren oder nur einen Teil, es gibt die Kalender-Funktion, sowie eine Web-Cam und eine Karte mit den wichtigsten Orten und aktuellen Wetterdaten.
    (Für Android Handys und I-Phones gratis verfügbar!)


Schutzmaßnahmen bei Hochwasser:


Aufgrund der Wetterwarnungen wurde vom Kärntner Zivilschutzverband im Bezug auf Hochwasser folgende Information herausgegeben:

Um sich bestmöglich vor Hochwasser zu schützen, ist es notwendig, die Maßnahmen der Behörden und Einsatzkräfte durch geeignete Selbstschutzmaßnahmen zu ergänzen.

<i>Wetterwarnung der ZAMG. Von Samstag bis Dienstag regnet es in Oberkärnten und Osttirol verbreitet 120 bis 180 Liter pro Quadratmeter. Vereinzelt können sogar etwa 250 Liter pro Quadratmeter sein, vor allem an der Grenze zu Italien. Muren und Überschwemmungen sind möglich. </i>

http://www.siz.cc/kaernten/aktuelles/5887

Hinweis: Diesen Newsletter erhalten Sie als Administrator/Experte für ein Sicherheitsinformationszentrum.

Sie können sich ins Administrationssystem auf

http://www.siz.cc/admin

anmelden und Ihre Daten bearbeiten und den Newsletter dort auch abmelden.


Parteienverkehr Gemeindeamt:

Auf Grund der neuen Datenschutzverordnung wurden ab Juli 2018 die Zeiten für den Parteienverkehr wie folgt festgelegt:  

                                                       Montag  bis Freitag: von 08.00  bis 12.00 Uhr            

Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr und 12.30 bis 16.00 Uhr

Bauamtstag: Mittwoch: von 08.00 bis 12.00 und 12:30 bis 16.00 Uhr
(Terminvereinbarung unter Tel. 04272 2810 26 - Dagmar Lerchbaumer)


Aktionsplan zur Eindämmung von Lärmemmissionen

Zur Zeit gibt es seitens des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus österreichweite Aktionspläne, um die Lärmemissionen einzudämmen.
Bei der Erstellung der Aktionspläne besteht für BürgerInnen die Möglichkeit sich zu beteiligen. Dazu werden die Entwürfe der jeweiligen Teil-Aktionspläne nach Übermittlung durch die zuständigen Behörden auf folgender Homepage veröffentlicht.

www.laerminfo.at/aktionsplaene/ap_2018.html

Die Frist für die Stellungnahme ist beim jeweiligen Teil des Aktionsplanes angeführt. Bitte um Unterstützung mit 2 – 3 Zeilen direkt an diese e-mail Adressen:

Thema Autolärm:
umgebungslaerm-strasse@bmvit.gv.at
Thema Zuglärm:
Umgebungslaerm-schiene@bmvit.gv.at

Versuchen wir gemeinsam gegen die zunehmende Lärmbelastung in unserer Gemeinde zu kämpfen!!!

Bitte in die Betreffzeile „Umgebungslärm“ schreiben!




Yogakurs


Jeden Donnerstag Vormittag um 8:30 Uhr am Joainig Seestrand, bei Regen im Joainig Wellness Bereich. Geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene aller Altersgruppen!

Jeden Donnerstag Abend 19:30 Uhr (noch) im Kindergarten Pörtschach für Fortgeschrittene, demnächst auch am See ;).Nähere Infos unter 0660-5460305

oder auf www.yoga-arts.at

 Marie Pertlwieser freut sich auf dich!

 

Babytreff im Gemeindeamt


Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr können im Lesesaal der Gemeinde Mütter  und Väter mit ihren Kindern von 0-3 Jahren kostenlos die Baby-Spielgruppe besuchen. Bei Schönwetter ist der Treffpunkt am Landspitz (Spielplatz Sumsi-Land).

Da Babys unregelmäßige Schlaf- und Essenszeiten haben, kann man ständig zur Gruppe dazustoßen, oder auch vor 17 Uhr wieder gehen. Die Kinder können miteinander spielen, während sich die Eltern über gemeinsame Erfahrungen austauschen. Es ist auch eine gute Gelegenheit, mal aus den eigenen vier Wänden rauszukommen, und die Kleinen können erste soziale Kontakte zu Gleichaltrigen knüpfen. Spielzeug und Matten zum Krabbeln sind vorhanden und ein Wickelplatz ist auch nicht weit. Alles Weitere, das benötigt wird, ist bitte selbst mitzubringen. Es ist auch angedacht, einmal im Monat einen besonderen Gast einzuladen. Vom Baby-Erste-Hilfe-Kurs über eine/n ErnährungsberaterIn bis zur Babymassage ist alles möglich, wenn es von den Eltern gewünscht wird. Also einfach einmal vorbeischauen! 

Auf euer Kommen freuen sich Hanna und Sandra!

Bei Fragen könnt ihr gerne Sandra Gressl kontaktieren: 0664/148 28 35



Kärntner Gesundheitspflege und Sozialservice stellt sich vor!   GPS was ist das?

Das Kärntner Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS) ist ein neues Beratungsangebot der Bezirkshauptmannschaften. Dieses „Sozial-Navi“ weist den Bürgerinnen und Bürgern als erste Anlaufstelle bei Fragen und Anliegen aus den Bereichen „Gesundheit, Pflege und Soziales“ den Weg.

Wer sind wir?

Das GPS-Team der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land ist multiprofessionell:
Brandstätter Jasmin, ausgebildete Gesundheits- und Pflegemanagerin
Gischa Larissa, ausgebildete Sozialarbeiterin
Herbst Gerlinde, diplomierte  Gesundheits- und Krankenschwester

Wie finden sie uns?
Die Beratungsbüros des GPS Klagenfurt-Land befinden sich in der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt: Völkermarkter Ring 19, 9010 Klagenfurt am Wörthersee (3. Stock)

Welche Aufgaben haben wir?
Das Service der kostenlosen Beratung richtet sich an pflegende Angehörige oder Betroffene selbst. 

Wir informieren über Themen wie:

  • Betreuung und Pflege zu Hause
    (Mobile Dienste, Rufhilfe, Essen auf Rädern, Pflegehilfsmittel, 24-Stunden-Betreuung, …)

  • Institutionelle Betreuung und Pflege
    (Tagesstätten, Alternative Lebensräume, Altenwohn- und Pflegeheime, …)

  • Unterstützung für pflegende Angehörige
    (Kurzzeitpflege, Pflegegeld, Pflegeförderung, …)

  • Soziale Sicherheit (Sicherung des Lebens- und Wohnbedarfs)

  • Leistungen für Menschen mit Behinderung
  • Etc.  

    Für Menschen in diversen sozialen Notlagen sind wir die richtigen Ansprechpartnerinnen.  Terminvereinbarungen für eine persönliche Beratungen im Büro oder auch vor Ort bei Ihnen Zuhause unter:
    Tel.: +43 (0)50 536 E-Mail: bhkl.sozialamt@ktn.gv.atLink: www.ktn.gv.at/gps


Pflegetelefon -  Initiative Land Kärnten (gps)

Die Zahl der Menschen, die älter als 75 Jahre sind, wird in Kärnten bis 2030 auf 13,3 Prozent steigen. Dies bedeutet ein Plus von 35 Prozent. Gleichzeitig steigt die Zahl der Pflegegeldbezieher um 22 Prozent von 6,3 auf 7,7 Prozent. Rund 27.500 Pflegegeldbezieher werden aktuell von Angehörigen betreut, 70 Prozent von ihnen nehmen zusätzliche Pflegangebote in Anspruch.

Kärnten verfügt bereits über ein breitgefächertes Pflegeangebot. Über diese Angebote – und über alles Wissenswerte rund um das Thema Pflege – informiert seit Mai das neue Pflegetelefon. Von Montag bis Freitag stehen Betroffenen und deren Angehörigen jeweils von 10 bis 11 Uhr Experten der GPS-Stellen unter der Telefonnummer 0720 788 999 zum Ortstarif für Auskünfte und Hilfestellungen zur Verfügung, Homepage: www.gps-ktn.at 

Nicht gemähte Grundstücke im Ortsgebiet

Leider gibt es immer wieder Beschwerden zu ungepflegten Grundstücken im Ortsgebiet der Gemeinde. Viele Grundeigentümer erwerben Grundstücke als Kapitalanlage und werden diese nicht wie bisher von Landwirten zumindest zwei Mal im Jahr gemäht sondern oft in einem verwahrlosten Zustand belassen. Dies ist einer Tourismusgemeinde wie Pörtschach sicherlich nicht zuträglich und auch den anrainenden Grundstückseigentümern oft nicht mehr zumutbar. Daher wird auf das Kärntner Ortsbildschutzgesetz § 4 Abs. 1 verwiesen, welcher folgend lautet:
Ortsbildpflege

§ 4 Verunstaltungsverbot

(1) Verunstaltungen des Ortsbereiches sind verboten. Als Verunstaltung gilt insbesondere:

a) das Ablagern von Müll, Unrat, Autowracks, Bauschutt oder sonstigen Abfällen außerhalb von hiezu bewilligten Flächen;
b) die Herbeiführung des Zustandes der Verwahrlosung infolge mangelnder Pflege;
c) das Anbringen von Plakaten außerhalb von hiefür vorgesehenen Anlagen (§ 6).

Es wird weiters auf die Strafbestimmungen verwiesen, in welchen als Behörde die Bezirksverwaltungsbehörde Strafen bis zu einer Summe von € 5.500,- verfügen kann.

Wir ersuchen die Grundeigentümer im Rahmen eines guten Zusammenlebens in unserem Ort ihre Grundstücke auch ohne Anzeigen bei der Bezirksverwaltungsbehörde in einem dem Ort Pörtschach entsprechenden Zustand zu halten und zumindest zwei Mal jährlich die Grundflächen abzumähen.


Hecken- und Baumschnitt entlang öffentlicher Strassen

Ebenfalls ein leidiges Thema sind die in öffentliche Straßen und Gehwege hineinreichenden Hecken und Bäume und möchten wir in diesem Fall auf die Straßenverkehrsordnung folgend hinweisen:

Gemäß § 91 Straßenverkehrsordnung

1) Die Behörde hat die GrundeigentümerInnen aufzufordern, Bäume, Sträucher und dergleichen, welche die Verkehrssicherheit, insbesondere die freie Sicht über den Straßenverlauf oder auf die Einrichtungen zur Regelung und Sicherung des Verkehrs, oder welche die Benützbarkeit der Straße einschließlich der auf oder über ihr befindlichen, dem Straßenverkehr dienenden Anlagen beeinträchtigen, auszuästen oder zu entfernen.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass nicht die Gemeinde Pörtschach am Wörther See als Straßenerhalter zum Zurückschneiden der Hecken, Bäume und Sträucher verpflichtet ist, sondern der jeweilige Anrainer / die jeweilige Anrainerin und LiegenschaftseigentümerIn. Im Interesse der Verkehrssicherheit werden daher alle LiegenschaftseigentümerInnen gebeten, ihrer Verpflichtung zum Zurückschneiden der Hecken bzw. Freischneiden der Verkehrszeichen nachzukommen.

Sollte dieser Verpflichtung nicht nachgekommen werden, sind wir leider verpflichtet, Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt Land zu erstatten.

 

Informationen der Biomasse Service GmbH

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, angefallenes Bruchholz bzw. Schadholz an unseren zentralen Lagerplätzen kostenfrei zu „entsorgen“ bzw. abzugeben.

Die Anlieferung kann jeweils MO-FR von 08.00 – 16.00 Uhr erfolgen. Wenn gewünscht, ist eine Abgabe auch samstags nach Rücksprache möglich. 

Es kann jegliches Bruchholz abgegeben werden. Als Ausnahme sind bitte explizit Kompostabfälle und Rasenschnitt zu nennen. 

Weitere Informationen unter Tel. 04220 26271 10


Kostenlose Beratung für pflegende Angehörige

Das Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice Klagenfurt (kurz: GPS), mit dem Sitz des Beratungsbüro in der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land, bietet das Service der kostenlosen Beratung für pflegende Angehörige und pflege- und betreuungsbedürftigen Personen. Wir informieren zu sämtlichen Entlastungs- und Versorgungsmöglichkeiten bei Pflegebedürftigkeit im häuslichen Bereich.

Angebot der Beratung in häuslicher Umgebung: Sollten pflegende Angehörige bzw. Betroffene eine Beratung benötigen und aufgrund körperlicher bzw. geistiger Einschränkungen oder mangelnder Betreuungskraft nicht in der Lage sein in das Beratungsbüro nach Klagenfurt zu kommen, besteht die Möglichkeit eines Hausbesuches durch eine Mitarbeiterin des GPS.

Kontakt: Tel.: 05 0536 4185

Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt 
Bereich 3-Sicherheitswesen und Soziales
Völkermarkter Ring 19, 9010 Klagenfurt 

Internetportal für Fundsachen

Die Internetseite www.fundamt.gv.at ist eine innovative E-Government Lösung für das gesamte nationale Fundwesen. Als umfassende, zentral betriebene IT-Anwendung deckt es sämtliche Bereiche ab. Es erleichtert die Arbeit in den Fundbehörden (Funde und Verluste erfassen, verwalten und recherchieren), vereinfacht die Suche nach verlorenen Gegenständen durch den Bürger und erhöht die Rückgabequote.

Bürger können auf www.fundamt.gv.at selbst orts- und zeitunabhängig nach verlorenen Gegenständen suchen. Bei der Suche werden alle teilnehmenden Regionen und Unternehmen berücksichtigt. Das erhöht die Trefferquote wesentlich, da man oft nicht weiß, wo man etwas verloren hat oder wo der Finder den Gegenstand abgegeben hat. Wird der Gegenstand nicht gefunden, kann sofort eine Verlustmeldung gemacht werden, die bei der zukünftigen Erfassung von Fundgegenständen automatisch berücksichtigt wird und bei einem Treffer eine entsprechende Verständigung auslöst.


Pörtschacher Zeitung

Das Redaktionsteam der Pörtschacher Zeitung stellt sich folgend vor:

  •  DI Christian Berg: Politik, Feuerwehr, Sicherheitsfragen, Sportliche Veranstaltungen, Wandern, Garten, Natur, Reisen
  • Ing. Peter Napetschnig: Aktuelles, Veranstaltungen, Kulturvereine, Geschichtliches.
  • GR Dieter Mikula: Allgemeiner Sommer- und Wintersport, Tourentipps für Radfahrer, Langlauf und Skibergsteigen, Gemeindethemen - kritisch betrachtet.
  • Alexander Maier: Veranstaltungen, Jugend.
  • Bürgermeisterin Silvia-Häusl-Benz: Tourismus, Kindergarten, Schule, evangelische Kirche.

             Die aktuelle Ausgabe der Pörtschacher Zeitung finden Sie unter
              http://www.zeitung.poertschach.net

 


                          Infopoint